Dienstag, 20. August 2013

Und auch wenn sie alles geschenkt krigt und er alles in Arsch geschoben, verdammt ich muss kämpfen und zeig dem Drecksleben nun den Mittelfinger!

Ich bin stolz auf mich dass ich mich nach wenigen Tagen wieder gefangen habe!
Jetzt kann ich nur hoffen dass es kein falscher Optimismus ist.
Doch ich weiß dass ich die zarte, grade aus dem Koma erwachte Hoffnung zulassen muss.
Das ist es was leben so schwer macht, Hoffnungslosigkeit!
Wie eine kleine Blume die sich nach einem langen harten Winter durch die Erde boxt, ich muss auf sie aufpassen, ich muss verammtnochmal auf MICH aufpassen, dass mein Blümchen nicht gleich wieder totgetreten wird.

Meine Therapeutin meinte dass ich reden muss dass ich was riskieren muss und sie hat recht. Als ich erwiederte ich hätte Angst zu nerven, dass mich niemand mag wenn ich nicht lustig bin, andere belaste oder ich sie nicht wirklich interessiere..sagte sie dass ich meine Selbstzweifel überwinden muss nicht in mein altes Muster aus Selbsthass zurückfallen soll. wenn ich Kontakt vermeide wird mich die Einsamkeit ersticken, nicht Entäuschung tötet sondern Einsamkeit.

Diese Frau ist genial!

-> Zuversichtlich (: 


weil er wunderschön ist! Nicht nur äußerlich.. 
"denn ich werde um dich kämpfen, bis mein Herz aufhört zu schlagen"

Kommentare:

  1. Ich bin so unglaublich stolz auf dich meine süße!!! Ich habe ganz doll an dich gedacht du bist ein so starker Mensch ich zieh mein Hut vor dir! Dein Vater ist überfordert er liebt dich! Aber es ist nicht richtig dich tagelang alleine zu lassen! Du bist so jung und musst so viel meistern, ich wünschte ich könnte es dir ein kleines bisschen leichter machen.. aber das wichtigeste ist dass du immer wieder aufstehst! Und ich glaube du nervst niemanden! Dafür bist du ein zu wundervoller Mensch! Wir lieben dich alle liebes!!

    AntwortenLöschen
  2. Dein Kämpferherz macht Mut, Mut es genauso zu machen! Die Hoffnung nicht zu verlieren. Danke dafür, ich drück dir die Daumen das es so bleibt

    AntwortenLöschen