Montag, 22. April 2013

FUCK YEAR I'M HAPPY

Freitag war nochmal der Horror.
Samstag war in Ordnung.
Sonntag habe ich nur geschlafen
Und Heute habe für meine Verhältnisse zimlich viel Kraft gehabt :)
Ich war 2 Stunden in der Schule jaja ich weiß für euch ist das total wenig aber wenn jetzt einer etwas blödes sagt, dem hau ich in die Fresse denn ich bin verdammt Stolz auf mich!
Danach habe ich mich aufs Ohr gehaun und ein paar stündchen geschlafen. Glaubts mir oder glaubts mir nicht ich hatte seit Wochen dann mal wieder Lust aufs reiten. Das aufstehen war eine Qual, aber danach war es wirklich wunderschön, Im Galopp und Trab hatte ich ihn perfekt am Zügel, Schritt ist meine Schwachstelle, jedoch hat mein Lehrer mich ganz oft gelobt. Das tut gut.
Anschliesend Sattel runter und einfach seinen Körper unter mir spüren. Seine Wärme, seinen Schweis, seine Muskeln.
Zügel loslassen, Oberkörper auf den Hals legen, Augen schliesen und Hände um den Hals schlingen.
Ja, ich glaube reiten ist das einzige dass ich kann. Und ich weiß dass ich es kann, ich kann es verdammt gut. Besser als all die anderen aus meiner Gruppe. Ja, ich bin arrogant.
Ab Mittwoch soll ich Stundenweise auf eine Normale Schule gehen, denn ich will meinen Abschluss, koste es was es wolle!
Ich weiß nicht. Der Tag war wirklich gut. Aber es fühlt sich komisch an. Nicht wie glücklich sein. Ich kann mit Gefühlen einfach nichts anfangen, ich spüre nichts. Ich bin tot. Ich habe andere Kriterien als die meisten Leute ob es mir gut geht, mir geht es gut wenn ich den Tag ohne zusammenbruch überstanden habe und meinen Gedanken nicht permanent um Suizide kreisen. Ein Tag war gut wenn ich weniger als 5 Stunden tagsüber geschlafen habe und trozdem nicht vor Erschöpfung umgekippt bin.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen