Samstag, 2. Februar 2013

Und jetzt kommt's mir vor wie im Film auf einer Leinwand, heut' wie 'ne Komödie, doch damals hatt' ich scheiß Angst...

Es ist so viel, so viele Probleme und so viele Sorgen, wie geht es in der Schule weiter ? Irgendwann muss ich wieder hin...
Was ist mit L., verascht er mich ?!
Mama... Sie hatte gestern Geburtstag ich hätte sie soo gerne angerufen, hätte soo gerne mit ihr geredet, hätte so gerne gesagt ich vergess was war ich tu nur für 5 Minuten, nur für einen Anruf so als wäre nichts gewesen aber es geht nicht, ich kann es nicht.
Scheiße.
Ich wünschte es wäre jemand hier der mich in Arm nehmen würde und mir sagen dass ich mir nicht zu viele Gedanken machen darf.
Muss mich irgendwie ablenken, ich habe das Gefühl mein Kopf platzt und zwischen all den Gedanken und Gefühlen ist dieses schwarze Loch meiner Vergangenheit im Hintergrund das sich so unecht anfühlt, so weit weg, als wäre es jemand anderm passiert, einem anderen Mädchen in einem anderen Leben aber nicht mir.
Das war nicht ich die täglich zusammengebroch ist und ins Krankenhaus kam, das war nicht ich die mehrmals am Tag hyperventilierte, das war nicht ich die nurnoch sterben wollte, Nagelckentferner gesoffen hat und den Schaal zu fest um den Hals gezogen und das war nicht ich die sich lächelnd Arme und Beine zerschlitzt hat, nicht in diesem Ausmas, nicht so oft und nicht mit dieser Aggresivität. Ja manchmal tu ich es immernoch aber villeicht 5 6 Schnitte, gezilt gesetzt und nicht daruflosstümmeln, und hinterher selber denken "ok das war viel" weil man in einen Rausch gerät aus dem man nicht rauskommt und nicht merkt was man gerede tut keine 10000 Schnitte und nicht die klinge in die Haut RAMMEN ohne 2 sekunden inne zu halten. Das war nicht ich die sich die Hand gebrochen hat weil sie zu oft gegen die wand geschlagen hat und das war nicht ich die ihren Kopf an die Wand gedonnert hat bis es blutete und das war nicht ich die abgehauen ist nur im Schlafanzug und sich nachts bei minusgraden Glasscherben gesucht hat und sich geschnitten und dann mit verbluteten Kleidern sich irgendwo auf die Straße gelegt hat.

Aber das war ich, ich seh die Narben und ich habe ein Tagebuch, ich kanns nichtmehr lesen, es ist zu heftig.







Kommentare:

  1. toll geschrieben, berührt einen sehr :o ♥
    http://unendlich-sein.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Schöner blog & gut geschrieben! :)

    Wenn du möchtest, schau vorbei ↓
    http://skizzenvoneinembesserenleben.blogspot.nl/

    AntwortenLöschen
  3. das unterste bild finde ich sehr süß :)
    http://christin-thea.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Echt super geschrieben & die Bilder erst, sehen gut aus!

    ♡, things you remember.

    AntwortenLöschen