Freitag, 25. Oktober 2013

mieser Tag, ganz mieser Tag

"érzähl mir nichts von bitte S. Ich hab solche Angst um dich" ich habe es wieder rausgekramt, das Buch indem ich alles aufgeschrieben habe was ich ihr so gerne gesagt hätte ein knappes halbes Jahr hatten wir keinen Kontakt. Ich hab dir fast jeden Tag geschrieben, ich hatte das gefühl dir so wenigstens etwas nah sein zu können Mama. Ich komm immernoch nicht damit klar wenn ich erlich bin, wenn ich erlich bin Sitz ich heute genau in diesem Moment auf meinem bett und verstehe nicht wie man seiner Tochter soetwas antuen kann.vor beinahe genau einem Jahr, am 17.10.2012 schrieb ich: Hallo Mama, du fehlst mir so sehr, jede Sekunde in der ich nicht bei dir sein kann, nicht weiß wie es dir geht oder was du machst tut weh. Und das auf eine Art die nicht zu beschreiben ist. Mein allergröster wünsch ist, dass du glücklich wirst. Das du nichtmehr so oft weinen mujsst, nichtmehr sooft nicht schlafen kannst, nichtmehr soviel Angst hast und nichtmehr so oft sterben willst. Doch wer kümmert sich jetzt um dich, jetzt wo ich weg bin? Wer nimmt dichh in den arm wenn du weinst, wer gibt dir ein taschentuch? Wer kommt zu dir ins bett und hält dich fest wenn du nicht schlafen kannst? Wer nimmt dir deine Angst und erklärt dir dass wir zusammen alles schaffen? Wer sagt dir dass ganz sicher alles gut werden wird wenn du nichtmehr Leben willst? Mama ich hab dich alleine gelassen, dich im Stich gelassen sagst du. Aber ich könnte nichtmehr, ich bin nicht stark genug umd dich aufzufangen. Ich liebe dich, aber du musst dir Hilfe hohlen ich kann dir nicht helfen! Doch sag wieso konntest du mich niemals lieben? Deine Liebe, das wär alles was ich wollte! Ich hätte alles für dich getan. CDu hast mich angelogen, mir Sachen erzählt die mich so verletzt haben einfach weil du sauer warst. Du hast mitangesehen wie ich mir meine arme zerschneide und kaputt gehe, du hast nie ein Ton gesagt. Befriedigt dich das mich so zu sehen? Was habe ich dir angetan? Wieso hattest du eine solche Wut auf mich? Wieso die Schläge wieso hast du mit Messern nach mir geworfen, wieso hast du mitangesehen wie ich mir das Leben nehmen wollte, wieso hättest du es lieber in kauf genommen dass dein Kind stirbt als dass du dich einmal entschuldigst, als dass du sagst dass du gelogen hast dass deine Geschichten erfunden waren? Heute weiß ich es, du hast mich nie geliebt.

Kommentare:

  1. Mir fehlen wirklich die Worte süße. Es tut mir so wahnsinig leid für dich dass du dieses Gefühl nicht kennst wenn eine Familie hinter dir steht und dich auffängt, der Sinn einer Familie ist bedingungslosigkeit, ich wünsche dir von Herzen dass du irgendwann auf Menschen triffst die dir zeigen was Familie bedeutet, wirklich das wünsche ich mir wirklich für dich denn du hast es verdient, du wundervolles, starkes Mädchen! Bleibe so stark und lass dich nicht unterkriegen! Schmeiß dein Leben nichgt nochmal weg. Tu dir und den Menschen die dich lieben das nicht an!

    AntwortenLöschen
  2. Und deine Mama Mama ist krank, das weist du! Bitte bitte bitte hör auf dir die schuld zu geben, sie kann dich nicht lieben, nicht so lieben wie man seine Tochter lieben sollte! Du bist gut genauso wie du bist!

    AntwortenLöschen